Richtlinienkompetenz

Schlimm.
Hohle Nuss. Möge Gott sie mit dem Wunsch erfüllen, vorher und nachher ihre Richtlinienkompetenz erkannt zu haben.
Und möge er ihre Fürbitter und ihre Ghostwriter koordinieren, damit sie sich die Ansätze nicht gegenseitig umstossen und die Gedankengänge verwirren und Chaos in die Logik bringen. Die hatten wohl den falschen Wirkungsverstärker.
Auf die einzelnen Widersprüche mag ich fast nicht eingehen, das wird sicher viele genüßlich beschäftigen und ablenken.
In dem Gewirr kann man sich nur verfangen. Das Beste ist, man stellt die Rede neben Churchills auf einen Sockel, dann kann man es anbeten, sich beruhigt an den Sockel lehnen oder sich immer wieder rhetorisch genüßlich eine der eingebauten Sollbruchstellen vornehmen, so wie es die Geschichte gerade erfordert. Oder sie im Loch der Geschichte als löchrig vergessen.
So ist das, wenn man sich nach allen Seiten absichern und panzern will, dann rollt man dahin, wohin der Abhang zeigt. Und sich selbst, pardon, wie sie behauptet, selbst nicht entscheiden kann, oder wie ich, oft viele Dinge anfängt und nicht zu ende führt, weil man sonst erkennen müsste, dass man (jeder und jede!) Verantwortung durch seine Gott gegebenen geistigen Gaben trägt. Selbst Sisiphos hat das erkannt, nur zu wenig Freunde mitgenommen. Großes Camus Revival dieses Jahr… der hat doch auch noch anderes geschrieben… vor allem in seiner Jugend.
Vielleicht fällt unserer Jugend und Kindern (noch unvorbelastet) was ein, was man mit einer Nuss machen kann. Sie einpflanzen und hoffen, dass ein Apfelbäumchen, pardon ein Haselnussbusch daraus wird? Oder doch besser einen Ableger von etwas nehmen? Die Stelle kahl lassen? Ich will da gar nichts vorwegnehmen, nur vielleicht den Boden (vor Erosion) bewahren, pflegen oder vorbereiten – in Erwartung, was da wächst – so wie eine oberhessische Bauersfrau in ihrem Garten. Stimmt – im Januar macht man einen Gartenplan und überlegt, was man möchte, braucht, was es gibt, was sinnvoll ist, bespricht das mit der Familie, legt die erste Saat, in kleinen Gruppen, im Gewächshaus..